Erbschaftsteueranzeiger

Menge Stückpreis
bis 9 2,95 € *
ab 10 2,70 € *
ab 25 2,55 € *
ab 50 2,40 € *
ab 100 2,25 € *

*Preise inkl. MwSt. zzgl. Versand

Sofort lieferbar

  • SV18_13
Immer stärker sprudeln die Einnahmen des Staates aus der Erbschaftsteuer, weil mehr Erben mit... mehr
Produktinformationen "Erbschaftsteueranzeiger"

Immer stärker sprudeln die Einnahmen des Staates aus der Erbschaftsteuer, weil mehr Erben mit steuerpflichtigen Erwerben vom Fiskus zur Kasse gebeten werden. Nach Abzug der Freibeträge verlangt der Staat zwischen 7 und 50 Prozent des Erbes. Besonders stark belastet Erben die Erbschaftsteuer, wenn zur Begleichung der Erbschaftsteuer die Mittel fehlen und ein Teil des Erbes veräußert werden muss.

Der Erbschaftsteuer-Anzeiger zeigt die Freibeträge und die Höhe der Erbschaftsteuer für verschiedene Erbbeträge an. Ausschlaggebend für die Höhe der Erbschaftsteuer sind das Verhältnis des Erben zum Erblasser und die Höhe des Erbwertes. Die Erben sind in drei Steuerklassen eingeteilt und haben entsprechend ihrer Zuordnung zur Steuerklasse auf das Erbe unterschiedliche Steuersätze zu entrichten.

Ein Lesebeispiel: Ein Neffe erbt von seinem Onkel ein Kapital in Höhe von 120.000 Euro. Als Neffe wird er der Erbschaftsteuerklasse III zugeordnet. Erbschaftsteuerfrei bleiben für den Neffen 20.000 Euro. Es bleibt ein zu versteuernder Betrag von 100.000 Euro. Die Erbschaftsteuer beträgt 30 %. Von seinem Erbe muss der Neffe 30.000 Euro Erbschaftsteuer an das Finanzamt abführen.

Zuletzt angesehen